Geschichte über 50 Jahre

EXPRESS-Spindel-Reparaturservice *** Neuspindeln *** Sonderlösungen *** Engineering *** Prüfstandbau *** Service-Hotline +49-7476-934660 *** Sprühgeräte FLUIDAX *** Supportschleifer URBEN

Das Unternehmen Deuschle Spindel-Service GmbH

Das Achten auf Details ist der Unterschied zwischen Mittelmässigkeit und Exzellenz - Unser Ziel: Exzellenz.

Firmenhistorie

Jahr Ereignis
2020 Deuschle nimmt je 1 weitere Schleif- und Drehmaschine sowie eine Laserschweißanlage in Betrieb
2019 Neuaufbau der Präzisionsteilefertigung mit CNC-Maschinen
2018 Deuschle Bisingen hat 35 Mitarbeiter / Deuschle Korea 8 Mitarbeiter / über 30.000 reparierte Spindeleinheiten bewältigt
2017 ÖKO Zertifizierung ISO 14001:2015 ist geschafft
2016 50 Jahre DEUSCHLE
2015 Meßtechnik geht in die nächste Runde: Anschaffung einer MAHR Formmeßmaschine
2014 Deuschle Bisingen hat 32 Mitarbeiter und über 26.000 reparierte Spindeleinheiten bewältigt
2014 Deuschle Korea rüstet auf 8 Mitarbeiter auf
2013 ISO Zertifizierung auf neuste Norm ISO 9001:2015 am Standort in Korea und Bisingen geschafft
2012 Zusammenarbeit mit CAPELLINI SRL, Italien beginnt
2012 Gründung der Deuschle Korea Ltd. in Seoul (Südkorea)
2010 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008 ist geschafft
2008 3D Messmaschine in höchster Genauigkeit geht in Betrieb
2003 Geschäftsleitung geht in die 2. Generation auf die Söhne Samuel Deuschle und Jonathan Deuschle über
1999 Umzug nach Bisingen mit 2000m2 Nutzfläche
1994 Deuschle konstruiert und fertigt die 1. Neuspindel in Eigenregie
1989 Einzug ins eigene Firmengebäude in der Gottlieb-Daimler-Str. 1
1988 1. Messeausstellung auf der AMB in Stuttgart
1985 Umzug in den Gewerbepark Denkendorf mit ca. 300m2
1980 Verlagerung der Werkstatt ins ausgebaute Gartenhaus mit 40m2
1978 1. Messeausstellung FAMETA in Stuttgart
1973 1. Werkstatt im Wohnhaus von Firmengründer Karl Deuschle
1966 Gewerbeanmeldung in Denkendorf

Wie alles begann

Die Firma Deuschle Spindel-Service GmbH beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit der Instandsetzung und der Herstellung von Spindeleinheiten. Durch die im Jahr 1966 begonnene Fachberatung des Firmengründers Karl Deuschle in der HSC-Technologie (HighSpeedCutting) war die Basis gelegt, einen qualifizierten Service für Spindeleinheiten anzubieten. Dies brachte dem Unternehmen die heutige Marktstrategie, die absolut kundenorientiert ist und ständig optimiert wird.

Gründungspapier 1966 2013
Geschichte2
Geschichte4

Durch steigende Nachfrage und der immer individuelleren Entwicklungen des Maschinen- und Anlagenbaus wurde Deuschle mit neuen Servicekonzepten herausgefordert. Diese reichen von der klassischen Neulagerung, dem Nachschleifen und Auswuchten von Bauteilen über Nachrüstungen bis hin zur Neuspindelentwicklung mit Industrie-4.0-Option. Das Know-how von über 50 Jahren ist die Grundlage für das von vielen Kunden entgegengebrachte Vertrauen.

Das Team besteht aus über 40 qualifizierten Mitarbeitern in Deutschland mit einer Tochter in Südkorea. Die Tätigkeitsbereiche sind in der metallverarbeitenden Industrie, in der Energiebranche, der Elektronikindustrie, der Medizintechnik sowie in der Holz- und Kunststoffbranche. Wo immer zerspant wird, ist Deuschle ein Begriff und potenziell ein Lieferant.

Deuschle Leiterschaft

Links: Samuel Deuschle (Techn. Geschäftsführer), rechts: Jonathan Deuschle (Kaufm. Geschäftsführer,Dipl.-Wirtsch.-Ing. (FH))

Der stetige Kundenkontakt befähigt das Unternehmen am Puls der Zeit zu sein. Dabei setzt Deuschle schwerpunkt- mäßig auf die Kunden, die eine zeitnahe und individuelle Projektbetrachtung fordern. Für Kunden mit definiertem Maschinenpark werden für die Wartung der Spindeln Instandsetzungsverträge angeboten. Deuschle versteht dabei auch Modifikationen und Umbauten an vorhandenen Spindeln durchzuführen. Neuspindelentwicklungen werden in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden durchgeführt. Dazu steht das CAD-System „PTC Creo Parametric“ zur Verfügung.

Als Systemlieferant bietet Deuschle nicht nur die Dienstleistung an der Spindel oder die Lieferung der Spindel selbst, sondern auch alle peripheren Geräte, welche für den reibungsfreien Betrieb eines Spindelsystems erforderlich sind, an. Diese sind zum Besipiel Frequenzumrichter, Kühlaggregate, Werkzeugaufnahmen, feingefilterte Schmiermedien sowie Kleinzubehör. Des Weiteren sind Tauschspindeln im Pool verfügbar.